Sie sind hier: jeans24.info >> Geschichte
 

Geschichte der Jeans

Als Erfinder der Jeanshose gilt der Deutsch-Amerikanische Schneider Levi Strauss (* 26.02.1829 als Löb Strauß in Buttenheim / †

Eine der ersten Jeanshosen der Welt

26.09.1902 in San Francisco).

Dieser gründete in der Zeit des Goldrausches einen Textilwarenhandel in San Fracnisco und entwickelte in den 1850er Jahren eine stabile und robuste Hose aus braunen Hanffasern (Zeltspannstoff) für die Goldgräber.

Etwa zur gleichen Zeit hatte der polnische Schneider Jacob Davis (* 1834 in Riga / † 1908 in San Francisco) die Idee, Hosen an den Nähten und Taschen mit Nieten zu verstärken. Jacob Davis konnte aber aufgrund seiner finanziellen Lage kein Patent auf seine Idee anmelden und schrieb Levi Strauss einen Brief, um ihn seine Idee zu präsentieren. Die ersten Musterhosen entstanden 1872. Das Patent mit der Nummer 139.121 wurde von Levi Strauss und Jacob Davis zusammen am 20.05.1873 angemeldet.

Später wurden die braunen Hanffasern durch mit Indigo gefärbten blauen Baumwollstoff (Denim) abgelöst.

Durch die ersten Kinofilme, wurde die Jeans bekannt und beliebt. Film-Cowboys im Wilden Westen tragen Jeanshosen und geben der Jeans ein cooles Image.

Erst um 1900 kam die fünfte Tasche der Five-Pocket-Jeans hinzu. Bis dahin gab es nur vier Taschen auf einer Jeans (zwei normalen Taschen vorne, eine normale hinten rechts und die kleine Münztasche vorne rechts).

Die Gürtelschlaufen der Jeans kamen erst 1922. Aber erst in den 30er Jahren wurden die ersten Gürtel populär und lösten langsam die Hosenträger ab, die bis dato für den Halt der Jeanshosen sorgten.

Erst 1924 stellte die Firma LEE als erster Hersteller Jeanshosen mit einem Reißverschluss her.

Die Jeanshose wurde in Europa erstmals 1948 von der Firma L. Hermann Kleiderfabrik (Heute: MUSTANG-Bekleidungswerke GmbH & Co. KG) produziert.

In der DDR war das Tragen von Jeanshosen auf öffentlichen Veranstaltungen oder in Schulen zeitweise verboten.

 

Herkunft der Bezeichnung "JEANS"

Der Ursprung des Denim-Materials liegt in Italien, genauer in der Stadt Genua (französisch: Gênes). Aus "Gênes" machte der amerikanische Dialekt "Jeans". Die Jeans war geboren. Der Begriff "Denim" enstand aus "Serge de Nîmes" (frz. "Gewebe aus Nîmes"). Zusammen entstand so der Begriff "Denim Jeans"

Übrigens: Der Begriff "Blue Jeans" kam um 1920 auf.

 

"münztäschchen" Cowboys und Holzfäller bewahrten Taschenuhren auf später münzen heute Condome