Sie sind hier: jeans24.info >> Geschichte >> Levi Strauss
 

Levi Strauss

Levi Strauss

Levi Strauss wurde am 26.02.1829 als Löb Strauss in Buttenheim (Bayern, Deutschland) als jüngster Sohn jüdischer Eltern geboren. Sein Vater Hirsch Strauss war ein armer Hausierer, der an Tuberkulose starb als Levi 16 Jahre alt war. Der Familie ging es finanziell sehr schlecht, worauf im Jahr 1847 Levi Strauss im Alter von 18 Jahren, zusammen mit seiner Mutter Rebecca Strauss und seinen beiden Schwestern nach New York auswanderte. Dort gründeten seine Brüder Jonas und Louis kurz zuvor eine Firma (J. Strauss Brother & Co.) und begannen mit dem Großhandel von Textilien. Levi Strauss steigte mit in das Geschäft ein. Löb Strauss nannte sich von nun an Levi Strauss und erwarb die amerikanische Staatsbürgerschaft.

Unterdessen verbreitete sich im ganzen Land die Nachricht von erheblichen Goldfunden in Kalifornien. 1853 folgte Levi dem Goldrausch, zog nach San Francisco und gründete zusammen mit seinem Schwager und seinem Bruder Louis einen Handel für Stoffe, Laternen, Zahnbürsten, Schaufeln, Hosenträger, Knöpfe, Töpfe, Messer, Ausgehkleidung und vieles mehr. Das gesamte Sortiment von Levi Strauss & Co richtete sich nach den Bedürfnissen der Goldgräber.

Zusammen mit einem Kunden, Schneider Jacob W Davis, meldete Levi Strauss 1873 schließlich ein Patent für eine mit Nieten verstärkte Hose an.

Levi Strauss starb unerwartet am 26.09.1902 im Alter von 73 Jahren und wurde auf dem Friedhof "Hills of Eternity" in Colma, Kalifornien begraben. Er hat nie geheiratet und hat auch keine Kinder. Dadurch vererbte er sein Vermögen und die Firma an seine vier Neffen, Jacob, Sigmund, Louis und Abraham Stern, die Söhne seiner Schwester Fanny Stern (geb. Strauss). Das Vermögen von Levi wurde auf ca. 6 Millionen Dollar (ca. $ 161.000.000 im Jahr 2013) geschätzt.

Heute befindet sich in Buttenheim das "Levi-Strauss-Museum". www.levi-strauss-museum.de